Hygienekonzept

Um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, haben wir gemeinsam mit dem Langenbeck-Virchow-Haus (LVH) die notwendigen Hygienemaßnahmen getroffen.

Bild
Grafik mit schiefen Farbverläufen

Wir freuen uns sehr darüber, nach Beginn der Corona-Krise den BMC-Kongress in Teilen als Präsenzveranstaltung zu planen. Selbstverständlich steht für uns die Gesundheit unser Teilnehmer*innen, Referent*innen und Teammitglieder an erster Stelle. 

Einen Gesamtüberblick über die Maßnahmen zum Infektionsschutz im Langenbeck-Virchow Haus erhalten Sie auch vor Ort. In allen Etagen und vor den Veranstaltungsräumen werden die Veranstaltungsteilnehmer*innen durch Hinweisposter auf das notwendige Verhalten bzw. die Handdesinfektion hingewiesen. 

Symptomatische Personen dürfen das Langenbeck-Virchow-Haus nicht betreten. Treten während der Veranstaltung Symptome auf, müssen die Personen das Langenbeck-Virchow-Haus verlassen. Die Verantwortung und Kontrolle liegt beim Veranstalter. Den Anweisungen unseres Personals ist jedoch Folge zu leisten.

icons/chevron-right
Einlass und Anmeldung
  • Alle Teilnehmer*innen werden beim Eintreffen über die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln informiert.
  • Sämtliche Besucher*innen desinfizieren sich am Eingang die Hände.
  • An allen neuralgischen Punkten wird auf die geltenden Maßnahmen hingewiesen.
  • Um eine Rückverfolgung möglicher Infektionsketten zu ermöglichen, wird vom Veranstalter eine elektronische Registrierung aller beteiligten Gewerke und Dienstleister bzw. deren Beschäftigten durchgeführt. Alle relevanten Kontaktdaten (Vor- und Familienname, Firma, E-Mail-Adresse, Telefonnummer) sowie Anwesenheitszeit (§ 3 Abs. 1 und 2 der SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung) werden erfasst/dokumentiert und sind im Nachgang bei begründetem Bedarf (unter Einhaltung des Datenschutzes) ausschließlich den Gesundheitsbehörden zur Verfügung zu stellen. Mit Anmeldung zum Kongress willigen Sie der Speicherung der Daten gemäß DSGVO ein.
icons/chevron-right
Hygienevorschriften & Reinigung
  • Sämtliche Handkontaktflächen werden vor und während der Veranstaltung gereinigt. 
  • Die Frequenz und Methodik der Oberflächenreinigung und Desinfektion wird mit der hauseigenen Dienstleistungsfirma unter Beachtung der Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (RKI) festgelegt. Die Reinigung erfolgt regelmäßig und wird kontrolliert. 
  • Im Eingangsbereich und vor den Veranstaltungsräumen und Toiletten werden Desinfektionsständer mit Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt.
  • Nach jedem Betreten der Räume des LVH, vor der Veranstaltung und nach jedem Toilettengang waschen und desinfizieren sich die Mitarbeiter*innen die Hände.
  • Alle Organisator*innen und Dienstleister*innen des Kongresses tragen eine Mund-Nasen-Maske.
  • Die Reinigung der Geräte, Utensilien, Moderatorenequipment erfolgt mit erhöhter Intensität.
  • Alle Teilnehmer*innen müssen auf allen öffentlich zugänglichen Wegen im Langenbeck-Virchow-Haus eine Maske tragen. In den Vortragsräumen können diese für die Dauer der jeweiligen Präsentation abgenommen werden.
icons/chevron-right
Flächennutzung
  • Es soll ein möglichst großer Abstand zwischen allen Teilnehmer*innen, Referent*innen und Mitarbeiter*innen eingehalten werden. Hierfür gilt der gesetzliche Mindestabstand in alle Richtungen in den Veranstaltungsräumen, Catering- und Allgemeinflächen.
  • Alle Räume werden alle 60 Minuten für mindestens 15 Minuten mit allen Fenstern und Türen gelüftet, so dass ein kompletter Luftaustausch stattfindet. Im Historischen Hörsaal erfolgt der Luftaustausch kontinuierlich durch ein mechanisches Lüftungssystem/Klimaanlage.
icons/chevron-right
Catering
  • Die gastronomische Versorgung ist unter Berücksichtigung der derzeitigen Hygienestandards möglich.
  • Die Reinigung von gebrauchtem Geschirr / Besteck erfolgt maschinell und mit geeigneten Reinigern.
  • Alle Beschäftigten im Cateringbereich tragen Handschuhe und Mund-Nasen-Maske.
  • Die Angaben zum Catering entsprechen dem derzeitigen Standard und werden vor der Veranstaltung nochmals konkretisiert.

Der Kongress wird unter Beachtung sämtlicher Verordnungen des Landes Berlin bezüglich maximaler Teilnehmerzahl, Abstandsregelungen sowie Beachtung der Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (RKI) zu Hygiene und Infektionsschutz erfolgen. Die Entscheidungen der Landesregierung beobachten wir genau und passen unser Konzept dementsprechend an. 

Für die Umsetzung unseres Hygienekonzepts sind wir auch auf Ihre Unterstützung angewiesen. Wir bitten Sie:

  • sofern möglich stets den Mindestabstand von 1,5 Metern zu wahren 
  • Mund-Nasen-Schutz bei Verlassen des Sitzplatzes zu tragen und wenn der gesetzliche Mindestabstand zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann 
  • auf körperliche Berührungen, etwa zur Begrüßung, zu verzichten 
  • sich gründlich die Hände zu waschen und zu desinfizieren 
  • die Nies- und Hustenetikette zu beachten